Raisa
JUNG UND VERSAUT

Raisa

FEUCHT UND GEIL - auch Haus und Hotelbesuche in Wien,Nö und Bgld
Leidenschaftliche sexuelle Begegnungen sind mit mir die Möglichkeit den Alltag zu vergessen.
Ich bin die attraktive Teenie die für vollkommene Entspannung bei Männern sorgt.
Ich verstehe mich auf fast die intimsten Wünsche der Männer und lasse mich darauf ein. Ich bin sehr frei und offen!

Bewertung Abgeben

Bewertung schreiben

Kundenbewertungen

darkboy 3 9.6

Was soll man da sagen? Eine sehr kundenorientierte Frau in dieser Branche!
Macht alles was man ihr sagt und tut das immer mit einem Lächeln in ihrem Gesicht. Ich kann mich gar nicht beschweren und hoffe, dass sie uns lange erhalten bleibt :)

Juli 2022, Studio / Laufhaus -besuch, 30 Minuten

Raisa

danke für Deine tolle Bewertung ....freue mich auf das nächste Mal Bussi

War diese Rezension für Sie hilfreich?  
Vielen Dank für Ihr Feedback.
aryana75 9.2

Sie ist einfach toll. Eine meiner guten Erfahrungen in den letzten 6 Monaten. Wiederholungsgefahr ,Studio auch schaut sauber aus,,

Nei

September 2022, Studio / Laufhaus -besuch, 30 Minuten

Raisa

danke für Deine tolle Bewertung

1 Person fand diese Information hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?  
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Da Berti 6.0

Sehr hübsches und nettes Mädchen! Wird beim lecken sehr nass! Hat eine wirklich enge Muschi, lässt sich besamen und
man kann schön auszucken

Ich kann die Euphorie der Vorposter nicht wirklich teilen. Keine Zungenküsse obwohl Mundpflege bei mir an oberster Stelle steht! Ok wahrscheinlich keine passende Chemie für sie. Aber sehr passiv! Ist nur da gelegen, hat mir auch keinen geblasen und ich will das nicht einfordern müssen! War nach den vorherigen Berichten richtig enttäuscht 😞 Wiederholungsgefahr 0%

August 2022, Studio / Laufhaus -besuch, 1 Stunde

6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?  
Vielen Dank für Ihr Feedback.
AO-Nutten-Casanova 9.6

Eine kurze Erklärung im Voraus: Ich nenne in meinen Berichten die Ladies Nutten und die „Kunden“ Freier – weil, etwas anderes ist es auf der jeweiligen Seite nicht. Alle anderen Begrifflichkeiten wie „Dienstleisterin“, „Sexworkerin“ oder „Gast“ ist ein Schmarrn und soll wohl – je nach Standpunkt oder Grad der Selbsttäuschung - das Gewissen beruhigen. Gleichwohl sind weder „Nutte“ noch „Freier“ für mich negativ konnotiert oder verächtlich gemeint, schlimmstenfalls derb.

Warum diese Einleitung? Nun, Raissa gehört für mich zu den ganz wenigen Frauen in meiner langen Freierkarriere, für die ich das Wort „Nutte“ so gar nicht „leichtfertig“ gebrauchen möchte. Sie strahlte bei unserem Kennenlern-Date (dass auch noch ihr 22. Geburtstag war) so eine Natürlichkeit, Fröhlichkeit und Gelassenheit aus, dass ich über weite Strecken fast vergessen habe, dass ihr Besuch eine monetäre Angelegenheit war. Ihr gesamter Habitus ist so fern jeglicher (kalter) Professionalität wie Pluto von der Sonne. Und ich gehöre wirklich zu der Minderheit der Freier, die sich keinerlei Illusionen über die Intention von Nutten machen. Und ich habe bei Raissa wieder gemerkt, dass überzeugender Service nie (oder fast nie) eine Frage des Preises ist: Im Gegenteil – am schlimmsten sind die Nutten, die sich schon vor dem Kennenlernen als „Beste ihres Fachs“ verkaufen wollen.
Natürlich müssen für so ein gelungenes Zusammentreffen viele (!) Dinge stimmig sein: die gegenseitige Sympathie, die Tagesform (auf beiden Seiten), der freie Kopf, die niveauvolle Umgebung, die stresslose Abstimmung der Wünsche und Tabus, körperliches Wohlgefühl, ein Maß an Vertrauen, Sauberkeit und und und… evtl. war es diese perfekte Mischung, die an dem Abend herrschte, was mich Raissa so überaus positiv bewerten läßt.

Schon bei ihrem Eintreten stellte ich fest, dass sie genau der Mädchentyp ist, den ich mir bevorzugt beim Onanieren vorstelle. Sie kam weitgehend ungeschminkt (im Gegensatz zu den Werbeaufnahmen, die doch ein „künstlicheres“ Bild von ihr zeichnen) in mein Zimmer – und es war gleich um mich geschehen: Lange schwarze Haare, schöne blasse Haut (ohne gelbliche Nuttentoaster-Bräune), dunkle, ausdrucksvolle Augen, ein frisches Gesicht, nicht perfekt, aber die hübsche „Nachbarstochter“, der Body geil proportioniert, nicht skinny (da stehe ich auch nicht unbedingt drauf), aber sexy schlank mit straff gespannter Haut über dem gesegnet jugendlichen Körper, der vor gar nicht langer Zeit noch ein Teenie war. Mit großer erotischer Freude nahm ich die blauen Äderchen unter den weißen, leicht strammen Schenkeln wahr. Brüste klein und flächig mit stehenden Warzen als nett anzuschauende B-Klasse, lassen sich wunderbar abgreifen. Tattoos sind leider auch ein paar vorhanden, aber glücklicherweise noch zählbar und nicht so fürchterlich flächendeckend.
(Eine lange Narbe am Bauch erzählt dann doch eine traurige Geschichte, die hier aber nichts zur Sache tut.)

Intelligenz ist für mich erotisch und Raissa bestand auch diese „Prüfung“ – sie spricht leidlich 5 Sprachen (u.a. finnisch (sic!) perfekt, da sie dort 4 Jahre gearbeitet hat), Verständigung mit ihr in Englisch ist völlig problemlos.

Ich betone zum wiederholten Male, dass ich Nutten nicht dazu einlade, um „mich mit ihnen gut zu unterhalten“ – was unverständlicherweise manch‘ einsamen (?) Vogel hier als veritabler Zusatznutzen bei Pay-Sex-Dates erscheint und zu Begeisterungs-Kommentaren veranlasst… So mancher verwechselt ja ein Nuttendate mit einer Therapiestunde, quarkt (sorry, das ist jetzt ein deutscher Begriff) die Ladies weinerlich mit den eigenen Problemen zu und empfindet das im Nachhinein als „gute Unterhaltung“. Da ich meinen Seelenmüll niemals bei Nutten ablade, tun die das aber im Gegenzug oft genug bei mir und ich schaue dann unweigerlich in Abgründe – sagen wir mal bei 95 Prozent der Frauen. Deshalb versuche ich „Unterhaltungen“ nun bis auf das Niveau des unbedingten kommunikativen Mindestmaßes bei Pay-Sex-Dates zu vermeiden. „Lassen Sie mich Arzt, ich bin durch.“

Da ich nun aber das Date mit Raissa aus allen bisher genannten Gründen spontan auf vier Stunden verlängerte (statt der ursprünglich vorgesehenen zwei), mußten die Pausen ja mit Unterhaltung gefüllt werden. Und siehe da – wir versprühten beide positive Gedanken, lachten viel, planschten im geräumigen Whirlpool, schnabulierten Früchte und Schokolade (ich wollte unbedingt das Wort „schnabulieren“ einmal unterbringen – der Begriff sollte vielmehr in der Alltagssprache verwendet werden!), tranken Schampus, busselten, erzählten und gaben gegenseitig Lifetime-Stories zum Besten – und dann zeigte mir Raissa ihre Kunst als I-Tüpfelchen – vom semi-professionellen Tanzen angefangen und bei wirklich guten TikTok-Videos aufgehört. Ach ja, und Walzer sowie Cha-Cha-Cha haben wir auch noch nackt durchs Zimmer getanzt. Lachend und erschöpft aufs Bett gefallen - Comprende?
Wo waren wir stehen geblieben? Ach so – gebumst haben wir natürlich auch noch. Zweieinhalb leidenschaftliche Runden… ganz am Anfang brauchte Raissa die unvermeidliche Viertelstunde, um sich auf mich als bis dato unbekannten Freier einzustellen. Die ersten Zungenküsse waren sogar richtig enttäuschend, weil eben ihre Zunge gar nicht im Spiel war. Als ich schon dachte, das wird nix mehr, taute sie langsam auf und schaffte ein ordentliches Niveau. Andere beherrschen diese Kunst etwas besser, zum Beispiel Ruby aus demselben Stall. Das gleiche gilt für’s Blasen – anständige Performance – aber auch hier gibt es bessere unter meinen aktuellen Wiener Hasen.
Aber ich leite schnell über – Raissas wahre Stärke ist das originäre Ficken – klar in Richtung Porno. Hier hat sie richtige Luderqualitäten, ist wirklich mit vollem Körpereinsatz dabei, spielt absolut überzeugend eigene Lust und Freude (die Dummbatzen werden bei ihr wieder schreiben „Sie ist gekommen“ oder – mit etwas Rest an Realitätsvermögen - „Ich glaube, sie ist gekommen“…), wichst sich in jeder Lage (heftig) den Kitzler (ohne, dass man sich das wünschen muß – hier, liebe Ruby, kannst Du Dir mal ein Beispiel nehmen), stöhnt und seufzt in den richtigen Momenten (also glaubhaft!), verzieht verzückt das Gesicht… so soll es ein – da wird das Ego des Freiers gestreichelt. Vor allem aber hat Raissa das seltene Talent, sich aktiv und passiv situativ (fast immer) perfekt einzubringen. Verliert man selbst an Fahrt, spornt sie an, drängt mit ihrem herrlichen Körper auf Action und Lustgewinn - ist man im kognitiv Bewußtseins-getrübten Zustand vollkommener Geilheit, gibt sie das willige Fickstück, das so weit die Beine spreizt, wie man das nur von einer Tänzerin erwarten kann, die auch den Spagat beherrscht… smile. Ich erspare mir nun weitere Details unserer erquicklichen wie ausdauernden Turnerei im Lotterbett, jeder anspruchsvolle Genießer hat ein Kopfkino und zwei gesunde Hände… oder eben eine ausreichend gefüllte Brieftasche. Tiefes CIP überhaupt kein Problem, ebenso wie langsames Auszucken im Hochgefühl ihres engen Fötzchens. Und den süßen Popsch läßt sie sich auch gern lecken… Bravo Raissa – weiter so, Du gehörst zu den Guten!

Fazit: Jede Kritik an dem Date mit Raissa wäre „intellektuell“, es gib ja nichts vollkommen Gelungenes im Leben, sonst wäre es das Ende. Mit Raissa bin ich aber noch garantiert nicht am Ende… bei nächster Gelegenheit folgt Teil 2 - beim Ficken… und beim Tanzen.

Mai 2022, Hotel / Haus -besuch, 4 Stunden

Raisa

danke für Deine tolle Bewertung ....freue mich auf das nächste Mal Bussi

20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?  
Vielen Dank für Ihr Feedback.
TheBoy 3 9.7

Raisa ist ein phantastisches Girl, der Sex mit ihr war einfach toll und die Zeit mit ihr war wie mit einer Freundin. Ich hatte mit ihr die beste Zeit die ich bisher mit einem Escort Girl in einem Hotel hatte. Deshalb habe ich sie gleich zwei Nächte in Folge gebucht und hoffe, dass ich schon bald wieder in Wien sein kann. 😍

Sie arbeitet nicht in meiner Stadt 😛

Mai 2022, Hotel / Haus -besuch, 1 Stunde

Raisa

danke für Deine tolle Bewertung ....freue mich auf das nächste Mal Bussi

2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?  
Vielen Dank für Ihr Feedback.
waldensee 2 9.6

Genau was ich mir erwartet habe, ein natürliches Mädchen, ohne Berührungsängste.....

11von 10 möglichen Punkten..

Thanks a lot, you are wonderful, Raisa !!

Betrifft nur mich, denn ich hatte vorher leider zuviel Stress und na ja....da gehts oft schneller, wenngleich es bei Raisa kein Problem war, mehrmals "Entspannung " zu finden.

Mai 2022, Hotel / Haus -besuch, 1.5 Stunden

Raisa

danke für Deine tolle Bewertung ....freue mich auf das nächste Mal Bussi

1 Person fand diese Information hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?  
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Ilmatto 10.0

Fantastisches Mädchen. Ich konnte es kaum erwarten, sie zu treffen, und es war den Schmerz wert. Bis zum nächsten Mal, süße Raisa!

Mai 2022, Studio / Laufhaus -besuch, 1 Stunde

Raisa

danke für Deine tolle Bewertung ....freue mich auf das nächste Mal Bussi

War diese Rezension für Sie hilfreich?  
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Bergi2017 9.2

Eine wunderhübsche junge Frau. Tolles NF und sehr bemüht. Raisa war wirklich toll. Schade war nur das mir auf explizite Nachfrage von der Agentur mitgeteilt wurde das sie auch mit meinen 20cm
AV macht, was nicht stimmt. Macht sie nur ungern und wenn dann mit kleinen Kaliebern. Ich war selbst so zu groß, was sie mir leider erst nachher gesagt hat, sonst wäre ich es ruhiger angegangen. Also gehts es langsam an mir ihr, sie ist wirklich klein gebaut und sehr eng.

Nicht von Raisa’s Seite.

Mai 2022, Hotel / Haus -besuch, 1 Stunde

Raisa

Danke für deine ehrliche Bewertung, mein Lieber. Hoffe bis Bald Kuss

1 Person fand diese Information hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?  
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Gangdalf 10.0

Kurzfristig gebucht, pünktlichst, und auch die Zeit bestens eingehalten. Die Fotos entsprechen der Realität, eine bildhübsche junge Dame...mit doch recht vielen Tattoos...soll mich aber nicht weiter stören. Tolle feste Brüste, Französisch von ihrer Seite superb, bei ihr auch (geht voll mit, zerwuselt dir die Frisur, stöhnt leidenschaftlich und zuckt in Extase..WOW!)..der Sex mit ihr ein Hammer...nach ausgiebigem Blasen und Lecken...nun ja: bei Missio schaut sie dir tief in die Augen und ist auch Küssen nicht abgeneigt (Zungenküsse hab ich nicht versucht, nicht weil sie es abgelehnt hätte, ich wollte einfach nicht). Alles in Allem eine sehr schöne Stunde! Brauchbares Englisch (und möglicherweise besseres Französisch in jeder Hinsicht) trug dazu bei! :-)

Wiederholungsgefahr sehr sehr hoch!

Nichts

Mai 2022, Hotel / Haus -besuch, 1 Stunde

Raisa

Danke dir, hoffentlich bis bald :**

4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?  
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Paddy0195 9.6

Absolute Traumfrau! Echtes GF-Feeling, braucht kein Gleitgel und wird nach einigen sanften Stößen ganz natürlich feucht. Absolute Schmusekatze

April 2022, Studio / Laufhaus -besuch, 2 Stunden

Raisa

Danke für deine Bewertung, mein Lieber. Hoffe bis Bald Kuss

3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?  
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Zapata 7.7

Ich habe diese wunderschöne Dame heute Abend getroffen. Wirklich erstaunlich, erstaunlich, sexy und sehr nett, ich war wirklich zufrieden und ich empfehle Ihnen, diese Dame zu treffen🥰🥰🥰🥰🥰

Nichts

April 2022

Raisa

Danke für deine ehrliche Bewertung, mein Lieber. Hoffe bis Bald Kuss

2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?  
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Abon 9.8

Sehr nette und intelligente Dame.
Service Top.
Sie sorgt sich um das Wohlbefinden und fragt 10 mal ob alles passt.
Und das aussehen einfach eine Bombe sehr sehr sexy.

Nix

März 2022, Hotel / Haus -besuch

Raisa

danke vielmals :****

2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?  
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Kundenbewertungen zu anderen SedCards vom gleichen Anbieter

Idefix88 zu SedCard von Melek 9.7

Dame war soeben bei mir und hat einen wunderbaren Service abgeliefert. Sympathisch, freundlich und zuvorkommend. Außerdem spricht sie sehr gutes Deutsch. Freu mich darauf sie wieder zu sehen.

November 2022, Hotel / Haus -besuch, 1 Stunde

Melek

Danke dir für die gute Bewertung und freue mich schon dich bald wieder beglücken zu dürfen. Kuss

War diese Rezension für Sie hilfreich?  
Vielen Dank für Ihr Feedback.
White-bird zu SedCard von Lidia 8.5

Per WhatsApp AO mit Sperma in Muschi ausgemacht.
Nach dem Duschen und BJ hatte ich Sex in Missionarstellung. Danach wollte ich dass Lidia auf mir ritt, und das so heftig dass es um sie geschah.
Ich entlud meinen Sperma tief in ihr. Es fühlte sich geil an in ihre Muschi zu spritzen! Lidia ist sehr zu empfehlen!

Das Bett macht Geräusche wie auf einem Piratenschiff bei hohen Wellengang.

Oktober 2022, Studio / Laufhaus -besuch, 30 Minuten

3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?  
Vielen Dank für Ihr Feedback.
AO-Nutten-Casanova zu SedCard von Ruby 9.6

"Ruby, my Love" sang unser Freund Yussuf Islam, ehemals Cat Stevens. Im selbstredend übertragenen Sinne trifft das auf "meine" Ruby und mich zu. Sie ist - obwohl sie nicht in mein bevorzugtes Dating-Raster für (sehr) junges Gemüse fällt - eine meiner Stammladies in Wien. Ich suche durchaus nach (potenz)anregender Abwechslung - aber es gibt eben Abende und Nächte, da dürstet die auch eine unstete Freiers-Seele nach dem Bewährten und der Hahnenkamm ruft: "Lieber die Stumme im Bett als die Taube auf dem Dach." Den Witz muß man nicht verstehen.

Ruby ist wirklich eine ausgesprochen hübsche Frau, dazu gepflegt und sauber, wie es sein soll bei einer Königin der Nacht. In meinen Wunsch-Outfits raubt sie mir schnell den Atem. Wunderschöne lange schwarze Haare, kleine enganliegende Ohren, dunkle Augen... schön geformte Naturbüste. Dazu ein toller Weiberarsch, der sich in den letzten Monaten nach meinem Eindruck noch ein bisschen "ausgeformt" hat, was den Anblick in knallengen Hosen und nackt die oral-haptische Erfahrung für mich noch schöner macht.

Ihr wißt ja, die Hälfte der Welt besteht aus Reptiloiden (Angela Merkel, Elon Musk und ehemals Michael Jackson zum Beispiel) und empirisch gehören dazu natürlich viele Nutten. Ich kann diesen Verdacht bestätigen - nämlich, weil die Ladies in den Augenblicken, wenn sie meine Porno-Kamera vergessen, mit kaltem, unbeteiligten Echsenblick auf das Geschehen schauen – Heidi Klum at it‘s best. Bei Ruby habe ich bisher nicht diesen abgründigen Verdacht festgestellt, sie blickt in den vermeintlich unbeobachteten Momenten entweder verträumt oder schüchtern, manchmal ein wenig gelangweilt drein. Aber vielleicht ist sie auch einfach immer nur müde wie ich… und mehr kann man von einer Hure wohl nicht verlangen.

Ich kann durchaus verstehen (und akzeptieren), wenn hier mancher Ruby-Rezipient meiner mehrheitlich positiven Einschätzung nicht oder nur teilweise zustimmt. Einige Freier, mit denen ich mich austausche, sprechen im Kern von „programmgemäßer Pflichterfüllung“. Eine überbordende Aktivität oder eigene explizit-erotische Erfüllungshandlungen sind ihre Sache tatsächlich nicht. Das Gelände einfacher sexueller Gewohnheiten und Angebote verlässt sie eher ungern, ich postuliere ursächlich bei Erst-Kunden, an schlechten Tagen oder bei unstimmiger Chemie. Wobei sie zunächst die „Grundleistungen“ zumindest bei mir stets auf einem ordentlichen Niveau erfüllt hat und bei den darüber hinaus gehenden Sonderwünschen war das Bemühen auf ihrer Seite. Positiv formuliert hält dieses Bemühen dann die Vorfreude wach... zum Beispiel warte ich noch darauf, dass sie mich mit einem wirklich üppigen warmen Natursektstrahl abduscht, bisher schenkte sie mir leider nur überschaubare „verschämte“ Mengen des nassen Glücks. Das reichte noch nicht für eine freche Duftnote aus ihrer Lustspalte.

Im Zweifel ist Ruby eben doch eine Dame, die ich gern bei einer aristokratischen Wohltätigkeitsveranstaltung mit Fürstin von Pfuhl an meiner Seite hätte, in einem edlen schwarzen Kleid, eleganten Stilettos, großen Ohrringen, auffälligem Lippenstift, teurem Haarschmuck und einem blütenweißen Slip, der so rein und unbefleckt ist, dass man darauf mikroskopieren könnte. Ihren Reiz beim Pay-Sex muß/kann man spüren, ergo akzeptieren oder nicht – er liegt in der ungewöhnlichen Mischung zwischen Mäuschen und Hure. Einigen gefällt das, anderen nicht, die meisten denken nicht drüber nach. Also – wer die rauschhaft-schnelle Befriedigung bei ihr sucht, wird sicher enttäuscht.

Ein für mich wichtiges Service-Merkmal ist ihre Bereitschaft und ihre Fähigkeit, (mir) intensive Zungenküsse zu spenden. Also das ist für Nutten auf einem hohen Niveau und aufgrund meiner, sagen wir „ordentlichen Schlagzahl“, kann ich mir ein Urteil erlauben. In Einzeldates kommt sie übrigens meist zutraulicher rüber als bei den Dreiern. Es gibt auch Tagesform-Unterschiede, in manchen Momenten verfällt sie leider in das typische Züngeln, welches im Gewerbe unter Profis verbreitet ist. Das will ich alles mal nicht so hoch hängen, weil es menschlich ist.

Ein Date, das man mit ihr langsam und mit genügend Zeit verbringt, ist im „braveren“ Bereich ein sehr schönes GF6-Erlebnis. In ihrer leidlich engen Spalte mit sanften Bewegungen die Wollust wachsen zu lassen, dabei mit ihr eng umschlungen in einem „endlosen“ Zungenkuß zu versinken, sie schließlich in heftigen Ejakulationsschüben tief zu besamen – das ist schon ein Tanz der Oxytocine. Sekundenlang wünschte ich sie mir im Hochzeitskleid in einem endlosen Garten vor einem Champagnerbrunnen mit in Zeitlupe tanzenden Elfen, sie schaut mich mit ihrem typischen Blick leicht von unten an und ich glaube tatsächlich, dass Sie nun nur noch mir gehört. Meine Sperma-Ahnungen sind ebenso für sie reserviert.

Bedanken muß ich mich bei Ruby, dass sie beim letzten Dreier ihre Mitstreitern Barbie ordentlich gebrieft hat und somit das Erlebnis mit den zwei Ladies als gelungen und gut gelten kann. Hervorzuheben ist ferner, dass es sogar eine ganz sanfte Lesbo-Action gab, da sich beide Mädchen vor meinen Augen die Körper streichelten. Eine Wiederholung ist (fast) schon geplant.

Solange Ruby sich die Mühe bei mir gibt, die sie bisher zeigte, bleibt sie eine meiner Favoritinnen in Wien.

Oktober 2022, Hotel / Haus -besuch, 3 Stunden

Ruby

danke, mein Schatz für das tolle Feedback ..bussi

4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?  
Vielen Dank für Ihr Feedback.
AO-Nutten-Casanova zu SedCard von Barbie 8.7

Bei meiner Premiere mit Barbie im Frühjahr zeigte sie nicht das gute Niveau der Ladies vom LaChica. Besonders ihr ständiges Duschen – ganz unabhängig von selbstverständlicher Top-Körperhygiene bei so einem Date – waren nervig und am Ende lusttötend.

Aber ihr Typus ist genau nach meinem persönlichen Geschmack und macht mich ordentlich geil: ihre zarte Jugend um die 20, eine wahrnehmbare Größe um die 1,70 m, blasse, nahezu untätowierte Haut und besonders die zusätzlichen Kilos an Post-Teenie-Babyspeck, der ihren Popscher schön rund und zu einem veritablen Weiberarsch macht, die Schenkel stramm und das Bäuchlein zur kleinen Kugel (dies aber auch aufgrund einer Geburt). Die Tittchen sind klein und schlauchartig, nicht der große Hingucker. Ihr Gesicht ist hübsch, sie sollte sich aber die nun kürzeren Haare wieder zum Schopf wachsen lassen. Die aktuellen Bilder lassen sie nuttiger erscheinen, als sie in der Realität rüberkommt.

Dass ich nun einen neuen Anlauf mit Barbie nahm, war meiner Lieblingslady Ruby zu verdanken. Die sagte mir nämlich, dass sie gern mit Barbie arbeiten würde und auch dafür „sorgen“, dass ich mit Barby zufrieden sein würde. Also – wer wagt, gewinnt.

In mein nobles Hotel-Refugium kamen beide Nutten im sexy Wunsch-Outfit, welches ihre femininen Formen gut zu Geltung brachte. Da wir uns kannten, ging der geschäftliche Teil rasch über die Bühne und die Damen gaben mir als größten Arsch-Aficionado von Beginn an ordentlich Zucker. Die Hinterteile wurden zunächst geil abgegriffen, die Höschen kamen runter und ich versenkte mein Gesicht abwechselnd in die dunklen Täler der so prallen Halbkugeln. Ein Hochgenuß, die beiden zarten Arschlöcher zu züngeln und ab und an frech auch zu den feuchten Paradiesen vorzudringen. Alles duftete und schmeckte so gesund wie anregend. Ruby ließ mich geduldig gewähren, Barbie muß die expliziten Freuden ihrer Kunden noch etwas verinnerlichen und sich öffnen, sie darf freilich noch lernen…

In meinem Pascha-Sessel sitzend durften sich beide Girls vor mich hinknien und mich nun mit einer oralen Show für mein fleißiges Rosettenputzen bedanken. Ruby bot eine gewohnt solide Leistung, sie hat einen süßen, kleinen Mund mit einer wendigen Zunge. Allerdings ist sie etwas zu sehr saugorientiert. Barbie strengte sich an, auch sie hat als Hauptdisziplin das Saugen. Ich muß also bei Gelegenheit doch mal beiden etwas Feinarbeit lernen, indem ich Klixen-Videos mit ihnen schaue. Augenkontakt hätte intensiver sein können und eben auch die eigene Phantasie der Mädels, was man insbesondere mit der Zunge machen kann.

Beim folgenden Natursekt-Intermezzo hatte aber wieder Barbie die Nase vorn. Sie strullte mich mit einem schönen Strahl von oben bis unten ab und ließ sich auch willig sauber lecken. Ruby ist bei diesem so nassen Spiel wohl immer etwas schüchtern und gab mir nur eine damenhafte Menge von ihrem warmen Saft.

Anschließend ging es zum Nahkampf ins Lotterbett. Das Engagement von Barbie entpuppte sich tatsächlich als merkliche Steigerung gegenüber unserem Kennenlern-Fick, hier hatte Ruby die versprochene „Vorarbeit“ geleistet. Ruby ging gut aus sich heraus und bei ihr ist immer Bemühen erkennbar. Selbstredend darf man nicht die Leistung amerikanischer Aktricen aus meinem Lieblingspornos erwarten. Das eher passive Naturell beider Ladies verlangt obendrein Fick-Erfahrung und softe Führung. Mit diesem Wissen ausgestattet machte ich mir das Turnen zu einem erquicklichen Erlebnis. Zungenküsse von Ruby waren ordentlich, obwohl sie sich immer noch nicht gänzlich abgewöhnt hat, manchmal in ein „abstandswahrendes“ Züngeln zu verfallen. Auch Barbie küßte mit wechselnder Intensität. Die Qualität bei beiden ordne ich einmal im oberen Mittelfeld ein (rätselhafterweise küßt Ruby bei Einzeldates merklich besser).

Der tabulose Lochwechsel, die Königsdisziplin für jeden Genießer, klappte aber hervorragend, dafür gibt es volle Punktzahl. Die Mädchen boten sich stets willig an, rieben sich sogar ohne Aufforderung die Smaragde oder halfen auch, meinen blanken Lurch in feuchten Höhleneingang zu stecken. Beim Ficken hielten sie gut dagegen und besonders Ruby arbeitete mit ihrem Unterleib gut mit.
Die gefühlsintensive Druckentladung erlaubte ich mir schließlich, während Barbie als kühne Reiterin auf mir saß und Ruby mich zärtlich küßte.

Barbie kannte meine Mehrfach-Spritzer-Qualitäten noch nicht und es ist mir immer ein Vergnügen, es den Girls zu zeigen.
Ich wechselte flugs in das Geldfötzchen „meiner“ Ruby, die sich als willige Stute in der Doggy anbot. Mit meinem von Barbies Säften gut geschmierten Spargel verschaffte ich mir durch zielgerichtetes Ficken wollüstiges Vergnügen. Nach ca. einer Minute kam es mir zum zweiten Mal und während des Orgasmus zog ich ausnahmsweise die Haubitze heraus und spritzte einen Teil der Ficksahne auf Rubys Weiberarsch. Als Barbie meinen „Erfolg“ sah, animierte sie das zu einer spontanen Beifallskundgebung durch Klatschen. Ein I-Tüpfelchen auf die körperliche Belohnung.

Wir verbrachten den Rest des Abends in entspanntem Spiel mit Planschen im Whirlpool, turteln und küssen und ein wenig Massage. Zeit wurde eingehalten und die Handynutzung war zumindest unterhalb der Schwelle, die unangenehm wird.

Resümee: Ein gelungener Dreier mit zwei Mädchen, die sehr meinem persönlichen Geschmack entsprechen. Echtes Bemühen und Eingehen auf meine Wünsche waren unbedingt gegeben, das ist ja zunächst die notwendige Basis. Dass mich Ruby gut kennt und Barbie ordentlich von ihr gebrieft war, taten dem Date gut. Die eigene Erfahrung und die richtige Erwartungshaltung soll man(n) schon mitbringen. Der Service hatte Stärken und einige Schwächen wie beschrieben, aber der Spaß war zu jeder Zeit gegeben. Die Mädels sind sauber, nett und hübsch. Es wird bei passender Gelegenheit sicher eine Wiederholung geben, die in der Konstellation Steigerungen verspricht. An der Stelle sage ich mal: Danke Ruby, danke Barbie.

Oktober 2022, 3 Stunden

4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?  
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Baal zu SedCard von Lidia 10.0

Witziges Girl, das sehr gut gelaunt war. Lidia macht einen guten Job und geht aktiv auf einen zu. Null Sress und am Ende bittet sie einen auch zu warten, um gemeinsam das Zimmer zu verlassen.

Danke für die gute Zeit.

November 2022, Studio / Laufhaus -besuch, 30 Minuten

Lidia

Danke für das nette Feedback! Liebe Grüße und bis nächstes Mal

3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?  
Vielen Dank für Ihr Feedback.